Jubiläumsausflug 2018

Am 15.9.2018 trafen sich 22 gut gelaunte Relaxer am Bahnhof in Nottwil. Nach einer kurzen Begrüssung und Rätselraten wohin es geht - wurde das Geheimnis endlich gelüftet und das Reiseziel „Ticino“ bekannt gegeben.

 

Mit dem Zug fuhren wir durch den neuen Gotthardtunnel in den sonnigen Süden. Nach Café-Latte und Gipfeli wurden wir mit einem selbst geschnittenen Apéro vom OK verwöhnt - Wurstholz lässt grüssen!

 

In Tenero angekommen, gab es einen von Piri organisierten Apèro-Riche. Zum Glück fuhr der Zug in Locarno in einen Sackbahnhof und kam mit Annemaries Rucksack wieder retour!

Anschliessend wurden wir alle mit E-Bike’s ausgerüstet. Im gemütlichen Tempo fuhren wir dem See entlang nach Locarno, wo wir das Velo beim Bahnhof deponierten.

Mit der Standseilbahn ratterten wir nach Madonna del Sasso hoch. Danach ging es mit der Luftseilbahn weiter nach Cardada - wo man eine wunderbaren Aussicht auf das Delta von Locarno geniessen kann. Von der nahegelegenen Plattform aus, bot sich uns ein toller Rundblick in die Tessinertäler.  

Nach einem kurzen Fussmarsch genossen wir ein feines Mittagessen auf der Terrasse vom Albergo Colmanicchio. Von der Talstation Cardada ging es den schönen Pilgertreppenweg hinunter nach Locarno. Dort bezogen wir in der Jugendherberge unsere Doppelzimmer.

Es gab diesmal keine Überraschungen bei der Zimmerzuteilung!

Am Abend haben wir im Grotto Baldoria in Ascona ein urchig, währschaftes Tessiner Nachtessen genossen und anschliessend den Tag an der Piazza Grande in Locarno ausklingen lassen. Selbstverständlich waren wir wieder mit dem E-Bike on Tour. Auf dem Nachhause weg fuhren alle ein bisschen gewagter und vor allem ein Relaxer machte ein  Paar Extra-Kreisrunden.

Nach einem reichhaltigen Frühstücks-Buffet sind wir mit den Velo’s Richtung Maggiatal auf eine kurze Rundreise losgedüst - unser Guide war Piri.  Das Wetter präsentierte sich heute gräulich. Aber nicht desto trotz,  am Hafen in Locarno angekommen,  wartete bereits das "Katjaboot" auf uns. So erlebten wir den Lago Maggiore auf einer stündigen Rundfahrt auch von der Wasserseite und bei leichtem Nieselregen. Gemütlich und gesellig war es trotzdem.

Danach fuhren wir mit den Bike’s zurück nach Tenero. Pädi und Mödi gingen nochmal retour zur Jugendherberge, um das Hemd von Pädi zu holen, welches leider nicht selber ins Gepäck gehüpft war. Wir anderen genossen ein feines Mittagessen und schauten uns nachher noch den legendären Camping "Felice" an, wo es auch für die meisten noch ein feines Gelato gab. Pädi und Mödi trafen wir aber erst am Bahnhof wieder oder sie uns; sie hatten uns nämlich vorher nicht gefunden. Mit der Whatsapp-Videoüberwachung hatten wir aber gesehen, dass sie schon wieder ein Apèro, dieses Mal sogar mit musikalischer Tessiner-Unterhaltung, genossen hatten.

Nun ging unser Ausflug leider schon wieder dem Ende entgegen und wir fuhren mit dem Zug Richtung Heimat zurück.

Wir haben ein abwechslungsreiches, spannendes und gemütliches Jubiläums-Weekend erlebt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön dem OK (Mäsi, Piri, Pädi und Mödi). Hipp Hipp Hurra!!!